tmux und tmux-xpanes

Die beiden genannten Anwendungen ergänzen erst seit kurzer Zeit meine SysAdmin-Werkzeugsammlung und werden im folgenden kurz vorgestellt.

Um Programme auch nach dem Beenden einer SSH-Sitzung weiterlaufen lassen zu können, habe ich in der Vergangenheit unter verschiedenen Distributionen das Programm screen verwendet. Mit dem Release von RHEL 7.6 (en) ist screen deprecated (en). Da es somit in RHEL 8 nicht mehr enthalten ist, wurde es Zeit, sich nach einer Alternative umzusehen, welche ich in tmux gefunden habe.

Mit tmux werden die gleichen Anforderungen erfüllt, welche ich an screen gestellt habe und ermöglicht es darüber hinaus, innerhalb eines Terminals oder einer Terminalemulation verschiedene virtuelle Konsolensitzungen zu erzeugen und zu verwalten. Sitzungen können getrennt („detach“) und später weitergeführt werden („attach“). Auch die Möglichkeit, ein Fenster vertikal und horizontal in mehrere „panes“ zu unterteilen, finde ich sehr praktisch.

Die Möglichkeit, ein tmux-Fenster in verschiedene Bereiche zu unterteilen, brachte mich zu der Frage, ob es damit nicht auch möglich ist ein weiteres Werkzeug aus meiner Sammlung abzulösen.

Cluster SSH (en) ermöglicht es, auf einfache Weise parallele SSH-Sitzungen zu mehreren Hosts aufzubauen. Für jeden Host wird dabei ein eigenes xterm-Fenster geöffnet und Befehle können zeitgleich an alle verbundenen Hosts gesendet werden.

Zwar bietet auch tmux mit der Option „synchronize-panes on“ die Möglichkeit, Befehle gleichzeitig an mehrere „panes“ zu senden, doch müssen diese und die SSH-Sitzungen darin zuvor manuell hergestellt werden, was sich als recht umständlich erwies.

Hier betritt nun tmux-xpanes (en) von Yasuhiro Yamada die Bühne, welches diesen Arbeitsschritt enorm erleichtert.

Ich pflege recht umfangreiche ssh_config(5)-Dateien, welche sich hervorragend durch tmux-xpanes nutzen lassen. Folgendes Bild soll die Anwendungsmöglichkeiten veranschaulichen:

Quelle: https://raw.githubusercontent.com/wiki/greymd/tmux-xpanes/img/movie_v4.gif

Eine umfassende Beschreibung der hier vorgestellten Werkzeuge würde den Umfang eines Artikels sprengen. Daher sei für weiterführende Informationen auf die folgende Linksammlung verwiesen.

Linksammlung zu tmux und tmux-xpanes

2 Gedanken zu „tmux und tmux-xpanes

    1. Jörg Kastning Beitragsautor

      Hallo Dirk,

      beruflich nutze ich wie einige, die deinen Artikel aus dem vergangenem Jahr kommentiert haben, ebenfalls MobaXterm. Da ich neben Linux auch einige wenige Windows-Server betreue, ist es für mich das ideale Werkzeug, um mit meinem dienstlichen Windows-Laptop etwas anfangen zu können.

      So habe ich im MobaXterm regelmäßig neben einer RDP-Sitzung zu meinem Büro-Rechner für Mail, Kalender und Office eben noch eine SSH-Verbindung zu einem Linux-Host offen, wo dann seit neustem tmux und -xpanes laufen. Auch der Start einzelner X-Anwendungen ist so kein Problem. Damit habe ich dann auch schon alles zusammen, was ich so für die tägliche Arbeit benötige.

      Eine ausgefeilte tmux.conf habe ich indes noch nicht. Vielleicht hast du ja irgendwann die Zeit und Lust, die deine noch zu kommentieren. ;-)

      Viele Grüße
      Jörg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.