Linux: Wann ist ein Neustart erforderlich?

Es ist allgemein bekannt, dass ein Neustart erforderlich ist, um einen neu installierten oder aktualisierten Kernel zu laden. Doch gibt es auch noch weitere Pakete, welche den Neustart eines Hosts erforderlich machen. Dieser Artikel beschreibt Methoden für CentOS, RHEL, Oracle Linux, Debian und Ubuntu, mit denen geprüft werden kann, ob ein Neustart erforderlich ist oder nicht.

Prüfung unter CentOS, RHEL, Oracle Linux

Unter den genannten Distributionen existiert das Programm needs-restarting, welches durch das Paket yum-utils bereitgestellt wird. Dieses kann genutzt werden, um Prozesse anzuzeigen, die aktualisiert wurden:

# needs-restarting
477 : /usr/bin/VGAuthService -s

Die Ausgabe gibt die Prozess-ID und den Namen des Prozesses zurück. Möchte man prüfen, ob ein Neustart des gesamten Systems erforderlich ist, so nutzt man die Option -r:

# needs-restarting -r
Core libraries or services have been updated:
  kernel -> 3.10.0-693.1.1.el7

Reboot is required to ensure that your system benefits from these updates.

More information:
https://access.redhat.com/solutions/27943

Obige Ausgabe deutet darauf hin, dass ein Neustart erforderlich ist, da ein neuer Kernel installiert wurde. Auf einem neugestarteten System sieht die Ausgabe wie folgt aus:

$ sudo needs-restarting -r
No core libraries or services have been updated.
Reboot is probably not necessary

Prüfung unter Debian und Ubuntu

Um festzustellen, ob ein Neustart erforderlich ist oder nicht, kann man prüfen, ob die Datei /var/run/reboot-required existiert. Existiert die Datei, ist es angeraten, einen Neustart des Systems durchzuführen. Ist die Datei hingegen nicht vorhanden, ist höchstwahrscheinlich auch kein Neustart erforderlich.

Quellen und weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.